Home
Kontakt
über Prachtfinken
Haltung
Ernährung
Zucht
Krankheiten
Vorstellung Arten
meine Vögel
meine Voliere
Abzugeben - Suche
Termine
Links
Sitemap

Tränken und Badewasser:

Das Wasser (auch das Badewasser) ihrer Prachtfinken sollte täglich gewechselt werden um Anreicherungen mit Bakterien zu vermeiden. Man sollte kein frisches sondern nur über Nacht abgestandenes Leitungswaser verwenden wenn dieses von guter Qualität und nicht wie in vielen Regionen sehr Natrium, Nitrit, Nitrat, Phosphat und Chlorhaltig ist. Ansonsten empfehle ich die Filterung des Wassers um ihnen die Schadstoffe zu entziehen. Entsprechende Filter gibt es im Handel und sind gar nicht so teuer wie man denkt. Ihre Prachtfinken werden es ihnen danken.

 

Körnerfutter:

Wenn man nur wenige Vögel zu versorgen hat, empfiehlt es sich die im Handel bereits vorgemischten Körnerfutter für Exoten zu füttern. Dieses ist immer frisch, sauber und von guter Qualität. Ein Vorteil ist auch das man kleine Mengen kaufen kann und nicht die Gefahr von Futtermilben oder Futtermotten durch zu lange und falsche Lagerung eingeht. Das Exotenfutter besteht aus einzelnen Hirsesorten, wie zb. Silber, - Senegal, - Japan, - und Kolbenhirse. Zusätzlich reiche ich ein Waldvogel Mischfutter das unter anderem Löwenzahn, Distel, Fichten, Königskerzen Mohn Körner u.a. enthält. Dieses Körnerfutter sollte immer durch andere Futtergaben ergänzt werden, damit ihre Vögel nicht an Vitalität verlieren oder gar krank werden.

 

 

 

Keimfutter:

Keimfutter besteht aus den gleichen Hirsesorten die sonst trocken gefüttert werden, jedoch hat das Keimfutter durch den Keimprozess viel mehr Vitamin E welches von einigen Prachtfinken auch benötigt wird um in Brutstimmung zu kommen. Es braucht außerhalb der Brutperiode nicht täglich gereicht werden, aber Prachtfinken sind für jede Abwechslung im Nahrungsangebot dankbar. Achten sie unbedingt darauf das gekeimte Futter vor der Gabe keinen schlechten Geruch hat, was passieren kann wenn man das durchspülen vergisst.

 

 

 

Obst und Grünfutter:

Fast alle Prachtfinken lieben Obst und Grünfutter, wobei es natürlich auch verschiede Geschmäcker gibt und  Gewöhnungssache ist. Als Obst nehme ich Äpfel, Gurke, Birnen, Banane, Kiwis, Weintrauben und Melone, was ich entweder in flachen Schüsseln oder auf einen Nagel gespießt reiche. An Grünfutter Stehen Vogelmiere, Löwenzahn, Sauerampfer, sowie Feld- und Kopfsalat bei meinen Prachtfinken ganz oben in der Beliebtheit. Dabei ist  natürlich darauf zu achten das all das gesammelte Futter auf keinen Fall mit Pflanzenschutzmitteln gespritzt wurde, was für ihre Vögel den sicheren Tod bedeuten würde!

 

 

 

Aufzuchtfutter und Tierische Nahrung:

Im Fachhandel gibt es viele Sorten an Aufzuchtfutter. Diese bestehen zum Hauptteil aus Ei mit Honig und Fett zubereitenden Insekten. Auch Mehlwürmer (ich schneide diese vor der Gabe immer einmal durch um es den Prachtfinken einfacher zu machen und so ein loskrabbeln vermeide) verputzen die Vögel mit wahrem Heißhunger genau wie Blattläuse (an Blättern und Zweigen haftend). Empfehlen kann ich auch `Prachtfink Animal` - eine fertige Futtermischung von verschiedenen Insekten.